Wohnraumlüftung

Holen Sie sich die neue Frische in Ihre vier Wände.

Durch strengere Bauvorschriften, z. B. die Energieeinsparverordnung (EnEV), werden Neubauten mehr oder weniger zu hermetisch abgeschlossenen Gebäuden ohne natürlichen Luftaustausch nach draußen. Ganz alltägliche Tätigkeiten wie kochen, waschen oder duschen sowie auch die Atemluft der Bewohner bringen bekanntermaßen eine hohe Luftfeuchtigkeit in die Räume. Ohne ausreichendes Lüften steigt die Gefahr von Schimmelbildung – schädlich für Mensch und Gebäude. Um den minimalen hygienischen Luftwechsel gewährleisten zu können, müsste theoretisch alle zwei Stunden für ca. 10 Minuten quer gelüftet werden. Wie ist das in der Realität zu schaffen?

Die kontrollierte Wohnraumlüftung schafft hier Abhilfe. Eine Wohnraumlüftung sorgt für Frischluft und ein gutes Raumklima, ohne dass Sie manuell lüften müssen. Die Wohnraumlüftungen gibt es als zentrale oder auch als dezentrale Systeme – für die Renovierung in Bestandsbauten ebenso wie für Neubauten.

Die zentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung (bis zu 93%) sorgt für eine angenehme Zulufttemperatur und spart sogar Heizenergie.